Belastungs- und Trauma lösende Verfahren und etwas Theorie dazu

 

Belastet ist ein Mensch u.a., wenn das Nervensystem nicht mehr angemessen für Ent-/Spannung sorgen kann. Ursachen gibt es viele dafür. Eine Möglichkeit ist, dass es durch körperliche Einschränkung an der Regulation gehindert wird. Eine andere Variante wäre ein entstandenes Trauma. Trauma meint ein Erlebnis mit existenzieller Angsterfahrung, so dass diese nicht mehr angemessen integriert werden kann. Und wenn möglicherweise dies im Alltag berührt wird, zu Panik, Angstzuständen oder ähnlichem führt.

 

Es gibt verschiedene Methoden, Entlastung einzuleiten.

Sie nutzen unterschiedliche Zugänge zum " System Mensch".

Mal mehr durch den Körper: also Behandlungen mit CST, RMT, TRE... All diese Techniken sprechen stärker das Körpergedächtnis an. 

Oder eher über den "Kopf /Seele /Psyche": also eine "Gesprächssituation" mit EMDR/Brainspotting/CIPBS/Trimp/IRRT... Diese Methoden laden das Gehirn ein, sich in den neuronalen Strukturen neu zu verknüpfen.

 
Je nachdem wie eine gute Wirkung erzielt wird, sollte vorgegangen werden. Allen gemeinsam ist, die Klient:n sollte sich wohl fühlen. 

Medizisch-neurologisch ausgedrückt:

Im Gefühl der Sicherheit wird das ventral vagale Nervensystem aktiviert.

 

Auch entsteht so leichter Genesung (Salutogenese).Und die autonome lösungsorientierte Selbstverarbeitung wird eher aktiviert.

Insgesammt veringern sich evtl so Schweregefühl und Belastung, Stress und Angespanntheit und das Leben kann leichter werden. Der Mensch fühlt sich wohler. Schon nach der ersten Stunde ist sehr wahrscheinlich ein deutlicher Unterschied wahrnehmbar.

Sprechen Sie mich gerne darauf an.

dazu mehr

 

Vonka Veronika Klingner: 030 41190591 (AB ist an) Bernstorffstr. 14 , 13507 Berlin