Wann können Behandlungen hilfreich sein:

 

 

Die Frage nach dem "Wann" ist recht schwierig zu beantworten, zunächst müsste das Dreieck Therapeut, Methode und Klient stimmen. Nicht ein Mehr an Stress, sondern ein Mehr an Erleichterung sollte die Behandlung mit sich bringen. Da Osteopathie und Cranio Sacral Therapie Funktionstörungen behandeln, können sie in einem weitem Behandlungsfeld hilfreich sein. Dies gilt auch für Focusing. Ich nenne Ihnen einige Diagnosen, bei denen im Allgemeinem besonders gut Erfolge möglich sind:

  • Bandscheibenvorwölbungen und -vorfälle
  • Ischiasbeschwerden, Lumbalischialgie
  • Rückenschmerzen
  • "Hexenschuss"
  • Hals- und Nackenverspannungen
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Chronische HWS/BWS/LWS-Funktionsstörungen bzw. Syndrome
  • Kiefergelenksirritationen (CMD)
  • Unfallfolgen/Zustand nach Trauma
  • Schmerzsyndrome (z. B. Schulter-Arm)
  • Psychosomatische Störungen und emotinale Belastungsphasen
  • Burn out / Erschöpfungssyndrom
  • Immunschwäche (im Alter oder nach Krankheit)

Bei vielen chronischen Irritationen des Körpers erhöht eine Behandlung nach aller Wahrscheinlichkeit die Lebensqualität. Dazu gehören:

  • Systemerkrankungen (Asthma, Copd, Tinitus, ...)
  • Autoimmunstörungen
  • Krebs